18. Dezember

Ich hatte schon lange keinen »Sonntag« mehr. Also einen freien Tag, an dem ich mal den Leiermann Leiermann sein lassen kann und mich mit anderen Dingen beschäftige. Meist bin ich sogar froh, dass ich einen Tag habe, an dem ich mein Telefon nicht einschalten muss und die Dinge abarbeiten kann, zu denen ich während der Woche nicht komme.

 

Heute stand die Arbeit am Handout für unser Spiele-Buch im Vordergrund. Es ist schwer, ein so großes Thema auf ein Handout von zwei Seiten zu pressen. Ganz am Anfang stand einfach nur eine Idee – ein Buch zu dem Thema »Spiele und Kulturgeschichte« und ein Teil der Artikel ist sogar schon eingelangt. Aber das Ganze hat noch keinen roten Faden und für eine reine Geschichtensammlung ist mir das Thema zu wichtig.

Es ist interessant, wie lange schon gespielt wird und wie lange es einzelne Spiele schon gibt. Eine Frühform des Mühle-Spiels etwa wurde schon beim Bau der Pyramiden in einen Stein geritzt, damit die Arbeiter in den Pausen spielen konnten (vor ungefähr 3.000 Jahren!). Auch in der Antike, im Mittelalter, im Barock usw. wurde immer gespielt und das Spiel war ein wichtiger Teil sowohl des Kinder- als auch des Erwachsenenlebens.

Jedenfalls möchte ich für das Buch einen Weg finden, sowohl einzelne interessante Beiträge als auch die geschichtlichen Fakten unterzubringen. Und das in einer Form, die gut und leicht lesbar und vor allem interessant und unterhaltsam zugleich ist.

 

Ansonsten – auf Twitter bin ich sehr gerne unterwegs, da es dort leicht ist, Bilder zu Europa zu teilen und zu zeigen, wie schön unser Kontinent ist! Und unsere Crowdfunding Kampagne – naja, so einen schlechten Start gab es noch nie und es wird knapp werden, das Geld für 2023 irgendwie aufzubringen. Meine Bank hat auf jeden Fall schon einmal abgewunken …

 

Buchverkäufe: 3